Jugend und Ausbildung

Jungmusiker-Ausbildung

Die Jungmusiker des MV Liggersdorf beim Weihnachtskonzert 2000.

Die Jungmusiker des MV Liggersdorf beim Weihnachtskonzert 2000.

Ein Verein kann sich nur durch eine gezielt geförderte Jugendarbeit weiter entwickeln. Die Ausbildung direkt am Ort führt zu einer frühen Bindung an den Verein. Das Amt des Jugendleiters bekleidet seit 2002 Sabine Lohr.

Die Jugendlichen sollten mindestens 8 Jahre alt sein. Jüngere können den spielerischen Umgang mit Musik in der musikalischen Früherziehung lernen, was aber keine Voraussetzung für eine Ausbildung ist. Nach einer etwa 1 – 2 monatigen theorethischen Ausbildung beginnt der praktische Teil, der immer durch weitere Theorieinhalte begleitet wird. Die Ausbildung wird von derzeit 7 fachlich kompetenten Ausbildern, 5 davon aus dem Musikverein Liggersdorf, vorgenommen.

Zur Zeit werden 28 Jugendliche ausgebildet an Flöte, Klarinette, Saxophon, Trompete, Waldhorn, Tenorhorn, Posaune und Schlagzeug. Einen Teil der Instrumente kann der Musikverein selbst zur Verfügung stellen, ansonsten sind wir Ihnen gerne bei der Suche behilflich.

Nach 3-4 Jahren wird die Ausbildung mit dem Jungmusiker-Leistungsabzeichen in Bronze bzw. Silber abgeschlossen und die Jugendlichen werden nach und nach in die Hauptkapelle integriert.

Einmal jährlich werden interessierten Eltern und Jugendlichen die einzelnen Instrumente vorgestellt. Hierzu sind Sie recht herzlich eingeladen. Den Termin erfahren Sie auf unserer Homepage und über das Gemeindeblatt.

Jugendkapelle WiSeLi

Jugendkapelle WiSeLi

Jugendkapelle WiSeLi

Um die Jugendlichen schon früh an das Vereinsleben heranzuführen und auch schon Auftrittsmöglichkeiten zu bieten, können sie nach ca. 1 ½ Jahren in der Jugendkapelle Wi Se Li mitspielen. Die Kapelle mit Jungmusikern der Musikvereine Winterspüren, Sentenhart und Liggersdorf besteht seit Juli 2001.

Die beachtliche Kapelle mit derzeit 55 Jugendlichen wird von Sabine Ströhle dirigiert. Es soll jedoch nicht nur das Musizieren erlernt werden, sondern es soll in erster Linie auch Spaß machen. Neben etwa 8 Auftritten im Jahr wo die Jugendlichen ihr Können der Öffentlichkeit präsentieren wird die Kameradschaft durch Hüttenaufenthalte, Kegelnachmittage oder Badetage gefördert.

Bei Fragen wenden Sie sich bitte an die Vorstandschaft oder an die Jugendleiter.